Wanderausstellung und Debatte

Die EU und Du - Eine Erfolgsgeschichte mit Zukunft (2012) 

Die EU-Wanderausstellung der Österreichischen Gesellschaft für Europapolitik machte von 23. Jänner bis 3. Februar 2012 wieder Station im Festsaal der VBS-HAKII Hamerlingplatz und VBS-HAKIII Schönborngasse.

Wieder hatten die Schülerinnen und Schüler zahlreicher Klassen beider Schulen Gelegenheit, sich in diesen zwei Schulwochen über eine Vielfalt von Aufgaben und Dienstleistungen der EU näher zu informieren und kritisch darüber zu diskutieren.

Am 26. Jänner 2012 nahmen sowohl die Schülerinnen und Schüler der 2AK, 3CK, 4AK und 1BL der VBS Schönborngasse als auch Gäste aus Deutschland, Belgien, Schweden und dem Vereinigten Königreich, die im Rahmen des Comenius-Projektes Ökologie und Alltagsleben in Europa an der Schule zu Gast waren, an einer Podiumsdiskussion teil, die von Mag. Paul Schmidt, Generalsekretär der Österreichischen Gesellschaft für Europapolitik, moderiert wurde (mehr dazu unten).
Ein Quiz, mit welchem die Jugendlichen wieder testen konnten, wie viel sie schon über die Europäische Union wissen und wo sie ihre Kenntnisse noch verbessern könnten,...

3BL Gruppe 2
... war für alle Besucherinnen und Besucher ein guter Anreiz, sich intensiv mit dem Inhalt der Tafeln auseinanderzusetzen und so viele Antworten wie möglich zu finden.

Es war ein Vergnügen mitzuerleben, wie flott das schon geht, und mit wieviel Elan sich die Jugend mit dem Thema auseinandersetzt.

3AK

5AK

5BK


1BL

Frau Dipl. KW Marion Obermayr von der Österr. Gesellschaft für Europapolitik, die die "Wanderung" der Ausstellung durch ganz Österreich koordiniert, hat uns geholfen, drei hochinteressante und sehr kompetente Gäste zu der Debatte ein zu laden: Mag. Paul Schmidt(Generalsekretär der Österreichischen Gesellschaft für Europapolitik) moderierte die Podiumsdiskussion und ging im Verlauf der Debatte auch auf etliche Fragen der Jugendlichen ein.  
Dr. Arad Benkö (Gesandter aus dem Außenministerium) stand den Jugendlichen Rede und Antwort zu den Strukturen und Arbeitsprozessen in der EU und Herr Christian Keglovits  (Europäisches Zentrum für erneuerbare Energie Güssing) informierte uns eingehend über die Entstehung des EEE in Güssing und über die Erfolge, die dort seit Mitte der 1990er Jahre erzielt werden. 

Aus Rücksicht auf die Gäste aus dem Ausland wurden sowohl die Statements der Gäste auf dem Podium als auch der Vortrag über das EEE in englischer Sprache gehalten.
Besonders erfreulich war, dass auch die zahlreichen Fragen der österreichischen Schüler an die Gäste am Podium auf Englisch gestellt wurden. Je öfter und je ungezwungener die Jugendlichen die Fremdsprache einsetzen, desto leichter wird es ihnen später im Berufsleben einmal fallen.
Auch die Lehrer der Gastschulen beteiligten sich voller Elan an der Debatte. Im Verlauf der Diskussion war es interessant, die doch oft unterschiedlichen Standpunkte und Blickwinkel der verschiedenen Nationen zu sehen. Dieses internationale Flair machte die Veranstaltung noch lebendiger und ließ die ca. 90 Minuten im Flug vergehen.

 © Dr. Susanne Pratscher

HomeEuropa in der SchuleInternationale TagungenPartnerschaftenEuropäische WerteEuropa-Projekte
Europa-DebattePressestimmenWettbewerbeBildung in EuropaLerneinheitenRessourcen