Minderheiten in

 

 

Eine Minderheit ist eine Volksgruppe in einem bestimmten Gebiet (Staat, Region,...), die sich durch diverse Merkmale von der Bevölkerungsmehrheit unterscheidet. Merkmale in diesem Sinne können Sprache, Rasse, Religion, soziale Funktion etc. sein.

Im herkömmlichen Sinne meint man mit Minderheiten ethnische oder nationale Minderheiten, d.h. Bevölkerungsgruppen, die auf dem Gebiet eines Staates leben, in dem eine andere Volksgruppe die Mehrheit bildet. Die UNO und andere internationale Organisationen haben für diese Fälle so genannte Minderheitenrechte festgesetzt.

Es gibt unzählige Versuche, Minderheiten einzuteilen und zu definieren. Eine grobe Unterscheidung, die auch im völkerrechtlichen Zusammenhang verwendet wird, ist folgende Aufteilung:

Nationale Minderheiten: Sind Minderheiten, die in einem anderen Staat die staatstragende Mehrheit bilden. Beispiele: Dänen in Deutschland, Ungarn in Rumänien.

  1. Ethnische Minderheiten: Entsprechen den Kriterien für eine ethnische/nationale Minderheit, haben jedoch kein "eigenes Mutterland". Beispiele: Bretonen, Friesen, Sorben, Roma und Sinti.
  2. Sprachliche Minderheiten: Sind keine ethnische oder nationale Minderheit, sprechen jedoch eine andere Muttersprache als die Bevölkerungsmehrheit im Staat. Beispiel: frankophone Bevölkerung der Schweiz, Finnland-Schweden.

Quelle: Wikipedia

Weiter zu: Volksgruppen

Weiter zu: Minderheitensprachen

Weiter zu: Sprachinseln

Weiter zu: Webquest

Weiter zu: Resuemée

Nationale Minderheiten | Minderheitensprachen | Volksgruppen | Sprachinseln | Holzbuchstaben von Sevi

myEurope | Contact the author | ©2005 myEurope